Mike Balzer – Synth / Programming
Christian Detzler – Guitar
Dmitro Fedoruk – Bass
Christian Schönlaub – Drums
Tobias Weber – Lights / Percussion

Biography:

Elf Jahre sind bekanntlich eine lange Zeit. In solchen Zeiträumen hält das Leben so manch persönliche Veränderung und Entwicklung bereit, die vor nichts und niemandem Halt macht. Umso besonderer werden Verbindungen zwischen Menschen, die angesichts dieser unaufhaltsamen Umstände zu Konstanten werden.

Was sich irgendwie nur geschwollen beschreiben lässt, trifft voll und ganz auf die Band Flares zu. Seit 2007 ist das Saarbrücker Quintett im Bereich des instrumentalen Post-Rock mit gehöriger Prog-Schlagseite unterwegs. Ihr Sound nimmt sich dabei Bands wie Oceansize, Mogwai oder Boards Of Canada zum Vorbild. Nach den in Eigenregie veröffentlichen EPs „Levitation“ (2008) und „Kingdom Come“ (2012, Demo des Monats im Magazin „VISIONS“) veröffentliche das Karlsruher Indie-Label Wolves & Vibrancy Records im Mai 2014 ihren ersten Longplayer „Solar Empire“.Über die Jahre spielten Flares als Opener für Bands wie Mono, Red Sparowes, Caspian und Animals As Leaders. Das rief irgendwann die Kulturattachées der Europäischen Union auf den Plan, die die Band kurzerhand in den Förderpool „Multipistes“ beriefen, verbunden mit einem Auftritt auf der Bühne des „l’Autre Canal“ im französischen Nancy.

Auch wenn die Anfangstage der Band inzwischen über ein Jahrzehnt zurückliegen und die Hälfte der Bandmitglieder mittlerweile über ganz Deutschland verstreut leben, kann die räumliche Distanz der Freundschaft und Kreativität nichts anhaben. Zeuge hierfür ist die LP „Allegorhythms“, welche erneut durch Keyboarder Mike Balzer produziert wurde und im Oktober 2018 auf dem saarländischen Indie-Label Barhill Records erscheint.


Eleven years is a long time. Over such a long period of time, life throws up all kinds of personal changes and developments – and can’t be held back by anyone or anything. All of which makes it even more noteworthy when connections between people remain constant despite these everchanging circumstances.

This all sounds very clichéd, but it truly does apply in the case of the band Flares. The Saarbrücken five-piece have been playing instrumental post-rock, with a decent helping of prog-rock, since 2007. Their sound has been influenced by bands such as Oceansize, Mogwai and Boards Of Canada. After the self-released EPs „Levitation“ (2008) and „Kingdom Come“ (2012, nominated „Demo of the Month“ by German magazine „VISIONS“), the band‘s first LP, „Solar Empire“, was released by the Karlsruhe-based indie label Wolves & Vibrancy Records in May 2014.
Over the years, Flares have opened for such acts as Mono, Red Sparowes, Caspian, and Animals As Leaders – winning over European Union cultural attachés, who didn’t hesitate to sign the band up to the „Multipistes“ talent pool and give them the chance to take to the stage at „L’Autre Canal“ in Nancy in France.

Even though the band’s history now goes back over a decade, and their members are strewn across Germany, neither their friendship nor their creativity has dimmed. For proof, look no further than their LP „Allegorhythms“, produced by keyboardist Mike Balzer, which will be released in October 2018 on the German indie label Barhill Records.

Label:

Current:
Barhill Records (www.barhillrecords.de)

Past:
Wolves & Vibrancy Records (http://wolvesandvibrancyrecords.com)